Hochsensibilität

DR. SONJA CLASER                                                                                            

Hochsensibilität


Was steckt hinter dem Begriff "hochsensibel"?


Hochsensible Menschen nehmen ihre Umwelt und sich selbst differenzierter wahr, das heißt sie empfangen mehr Sinnesreize aus der Außenwelt und haben auch mehr innere Reize (Gedanken, Gefühle, Erinnerungen) zu verarbeiten. Beispielsweise sehen Sie mehr Details in ihrer Umgebung, nehmen Geräusche intensiver wahr und haben ein feines Gespür für zwischenmenschliche Beziehungen.

Hochsensibilität ist eine große Stärke, gleichzeitig kann es dazu führen, dass hochsensible Menschen schneller reizüberflutet sind. Erforscht wurde das Phänomen erstmals 1997 von der amerikanischen Psychologin Elaine N. Aron und hat Studien zufolge neurologische Ursachen. 


Brauche ich als hochsensible Person ein Coaching oder eine Therapie?


Als hochsensibler Mensch kennen Sie vermutlich Situationen, in denen es Ihnen einfach

zu viel wird und Ihre Empfindungen Sie zu überwältigen drohen. Vielleicht nehmen Sie sich auch als besonders dünnhäutig und wenig belastbar wahr und werten sich deswegen ab. Oft wurde Hochsensiblen bereits in ihrer Kindheit vermittelt, sie seien besonders schüchtern oder überempfindlich. Ebenso können Beziehungen zwischen hochsensiblen und nichthochsensiblen Menschen herausfordernd sein. Ein Coaching unterstützt Sie darin, mit überfordernden Situationen besser umzugehen und ein neues Selbstbewusstsein zu entwickeln.


Hochsensible verfügen oft über erstaunliche Fähigkeiten zur Selbsthilfe, trotzdem kann

es sinnvoll sein, sich therapeutisch begleiten zu lassen, wenn Sie beispielsweise Ihr inneres Gleichgewicht verloren haben oder schwierige Themen bewältigen müssen. Hochsensible können auch auf seelische Leiden stärker reagieren, deshalb ist es hilfreich, in der Therapie auf Ihre Bedürfnisse einzugehen und zu wissen, dass Hochsensible Erlebnisse anders verarbeiten. Weder im Coaching noch in der Therapie geht es darum, hochsensible Seiten wegzubekommen! Stattdessen werden ein gelassener Umgang und eine Balance im Leben eingeübt.


Welche Themen werden behandelt?


Grundsätzlich können die gleichen Themen besprochen werden, die auch in der Arbeit mit nichthochsensiblen Klienten vorkommen. Darüber hinaus gibt es Themen, die speziell für Hochsensible interessant sind:


- Die Stärken Ihrer Hochsensibilität erkennen

- Besserer Umgang mit Überreizung und Erschöpfung

- In gutem Kontakt mit Ihrem eigenen Körper

- Hochsensibilität und Beruf: Der eigenen Neigung folgen

- Hochsensibilität in Beziehungen

- Nähe und Grenzen in Beziehungen

- Hochsensibiliät und Trauma

- Bewältigung von Depressionen und Ängsten


Literatur zum Thema Hochsensibilität:

  • Elaine N. Aron, "Sind Sie hochsensibel? Wie Sie Ihre Empfindsamkeit erkennen, verstehen und nutzen", München 2005. 



Haben Sie Fragen zum Thema Hochsensibilität oder möchten einen Termin für ein kostenloses Vorgespräch vereinbaren? Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!